Fragen und Antworten

Fragen und Antworten rund um unseren Zahnersatz

Häufig werden wir im Tagesgeschäft mit wiederkehrenden Fragen und Antworten rund um den Zahnersatz unserer Kunden und Interessenten konfrontiert. Auf dieser Seite haben wir für Sie die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst.

Vollverblendung oder Kassenvariante?

Um ein möglichst natürliches Aussehen zu erreichen, sollte man immer auf einer Vollverblendung bestehen. Nur so ist der Zahnersatz nicht als solcher zu erkennen.Man würde ja auch bei einem Auto nicht unlackierte Blechteile sehen wollen.

Was bedeutet vestibuläre oder Kassen-Verblendung?

Der Zahn wird nur im äußeren Bereich teilverblendet. Die Rückseite oder die Kaufläche bleiben in sichtbarem Metall. Dies ist die Kassenverblendung. Bei uns bekommen Sie zum gleichen Preis eine Vollverblendung, d.h.: kein Metall ist mehr zu sehen! Bitte sagen Sie das in Ihrer Praxis.

Was bedeutet Regelversorgung?

Unter Regelversorgung versteht man die von den gesetzlichen Krankenkassen festgelegte Standardversorgung.
Ein Beispiel: Um einen fehlenden Zahn zu ersetzen wird eine Brücke eingesetzt, die aus NEM (Nichtedelmetall) besteht. Nur im äußeren Bereich,  „vestibulär“, wird verblendet  und zwar im Oberkiefer nur bis Zahn 5 und im Unterkiefer sogar nur bis Zahn 4. Diese Zähne kann man beim Lachen und Sprechen sehr gut sehen, also auch Ihren Zahnersatz gut erkennen!

Was ist der Festkostenzuschuss?

Aufgrund des Befundes der Zahnsituation und des Bonusheftes errechnet die Krankenkasse den Ihnen zustehenden Festkostenzuschuss. Dabei ist es unerheblich, ob eine Regel- oder Luxusversorgung durchgeführt wird, der Zuschuss bleibt unverändert.

Was ist der doppelte Festkostenzuschuss?

Bei Hartz 4 oder geringem Einkommen gibt es den „doppelten Festkostenzuschuss“ oder auch „Zahnersatz zum Nulltarif„, bitte bei Ihrer Krankenkasse erfragen und beantragen.

Was versteht man unter HKP?

Mit HKP wird der „Heil- und Kostenplan“ bezeichnet, den Ihr Zahnarzt nach der Untersuchung für den geplanten Zahnersatz ausstellt. Mit dem HKP geht der Patient zu seiner Krankenkasse und lässt dort den Festkostenzuschuss eintragen. Ausführliche Informationen zum Heil- und Kostenplan finden Sie hier.

Was ist Hochgold?

Hochgold ist eine Edelmetalllegierung mit einem Gold-Platin-Anteil von über  90 % ! Viele dieser Legierungen werden auch als Biolegierungen bezeichnet.

Wie sicher ist Zahnersatz aus China oder der Türkei?

Keine Angst, in China und der Türkei wird nur die handwerkliche Arbeit ausgeführt. Die gesamte Leitung, Kontrolle und Ausbildung wird von deutschen Zahntechnikern übernommen. Sämtliche Materialien und das gesamte Zubehör werden von europäischen Dentalfirmen geliefert.

Wie lange muss ich auf meine Zahnkrone warten?

In der Regel wird die Krone/Brücke innerhalb 2 Wochen nach Abdrucknahme eingesetzt. Der Patient ist während dieser Zeit mit einem Provisorium gut versorgt.

Wie hoch ist die Ersparnis mit flair-dent?

Mit uns können Sie bis zu 85% sparen gegenüber Ihrem hiesigen Angebot. Wenn Sie es genau wissen wollen, dann senden Sie uns bitte Ihren Heil- und Kostenplan per Fax, E-mail oder Brief an flair-dent. Sie erhalten dann umgehend Ihr persönliches und unverbindliches Kostenangebot. Einen ersten Überblick finden Sie im Zahnersatz Preisvergleich.

Was passiert im Garantiefall?

Zunächst ist Ihr behandelnder Zahnarzt für die Nachsorge zuständig. Für alle Nacharbeiten am Zahnersatz sorgt flair-dent und bürgt für Qualität bis zu 5 Jahren. Eine Garantieurkunde von flair-dent wird jeder Arbeit beigefügt.

Wo finde ich eine Zahnarztpraxis?

flair-dent ist in der Lage mit jeder deutschen Zahnarzt-Praxis zusammen zu arbeiten. Sollten Sie eine neue Praxis in Ihrer Nähe suchen, rufen Sie einfach an unter Hotline: 0800 – 22 12 888  oder nutzen Sie unsere Zahnarztsuche.

Was ist das Prinzip einer Brücke?

Eine Brücke besteht aus Pfeilern und dem Gerüst. Die Nachbarzähne der Zahnlücke sind die Pfeiler und auch die Befestigungspunkte der Brücke.

Welche Brückenarten werden überhaupt angeboten?

  1. Vollgussbrücken: sind die einfachsten Brücken voll aus Metall.
  2. Verblendmetallkeramikbrücken (VMK): diese Brücken sind  die am häufigsten eingesetzte Brückenart und natürlichen Zähnen sehr ähnlich. Sie bestehen aus einem Metallgerüst (EM-Edelmetall oder NEM- Nichtedelmetall) mit Keramikverblendung. Diese Versorgung ist widerstandsfähig, gut verträglich und farbstabil.
  3. Vollkeramik- (Zirkon-) Brücken:  werden bei allen ästhetisch anspruchsvollen und Allergie-Patienten verwendet und sind von natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden.  Das Trägermaterial besteht aus Zirkon und wird dann noch mit zahnfarbener Keramik voll verblendet.
  4. Schwebebrücken: nennt man Brückenersatz, der wenig Kontakt mit dem Zahnfleisch hat, um eine gründlichere Reinigung zu ermöglichen und Entzündungen zu vermeiden.
  5. Freiendbrücken: ersetzen meist den letzten Zahn einer Zahnreihe. Hierfür werden mindestens die beiden Zähne vor der Lücke entsprechend präpariert und dienen als Pfeiler.

Welche Kronen werden verwendet?

  1. Verblendmetallkeramikkronen (VMK): sind die am häufigsten eingesetzte Kronenart zur Restaurierung eines Zahnes und dem natürlichen Zahn sehr ähnlich. Auf einem Metallgerüst (EM-Edelmetall oder NEM- Nichtedelmetall) wird die Keramikverblendung aufgebracht. Diese Versorgung ist widerstandsfähig, gut verträglich und farbstabil.
  2. Vollkeramik- (Zirkon-) Kronen: werden bei allen ästhetisch anspruchsvollen und Allergie-Patienten verwendet und sind von natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden. Für Front- wie auch Seitenzähne gleichermaßen geeignet, da sie sich durch sehr hohe Ästhetik auszeichnen. Das Trägermaterial besteht aus Zirkon und wird dann noch mit zahnfarbener Keramik voll verblendet.
  3. Teilkronen: werden verwendet bei einem erhaltungswürdigen Zahn, der noch über genügend Stabilität verfügt. Die zerstörten Teile können durch Materialien wie Metall oder Keramik ersetzt werden.